AC Nittenau e.V. im ADAC

 

herzlich willkommen auf der Homepage des AC-Nittenau

 





17.11.2019

....das Jahr neigt sich dem Ende zu, wir ziehen die Abschlussbilanz bei unserer Jahresabschlussfeier. Dazu seid ihr alle recht herzlich eingeladen! Wir treffen uns am Sa. den 23.11. ab 17:00 im Landgasthof Schmidbauer in Muckenbach. Dabei ehren wir die Kartjugend und die Sportfahrer in den Bereichen Motorrad und Automobil. Ausserdem verabschieden wir offiziell die "alten Vorstandsmitglieder" und haben noch eine ganz besondere Ehrung an diesem Abend vorzunehmen.

Da Schore wird uns bestens bewirten und da es frisch zubereitete Pfannengerichte gibt, brauchen wir nicht vorzubestellen.

Hier schon mal die ausgewählten Speisen....

  • Schwabenpfandl mit Spätzle und Salat
  • Holzfällersteak mit Kräuterbutter, Pommes und Salat
  • Schnitzel "Wiener Art" mit Pommes und Salat
  • Salatteller mit Putenstreifen
  • Käsespätzle mit Salat

Die Gerichte gibt es jeweils als "normale" aber auch als "kleine" Portion....i hab etz scho Hunger......

 

Also, wir sehn uns am Samstag!

 

Die Pokale warten darauf, von ihren stolzen Gewinnern in Empfang genommen zu werden!

 


22.10.2019

...getreu dem Motto - die Karts bleiben heute zuhause - zog die gesamte

AC-Jugendkartgruppe los!!!

Am Sonntag den 20.10.2019 trafen sich 26 "AC-Kartler" vom Kid bis zum Betreuer/Eltern in der Weltkulturerbestadt Regensburg. Unsere Kartgruppe ist mittlerweile doch schon ordentlich angewachsen und umso mehr freut uns das Interesse an einer solchen Veranstaltung.



...die Führung wurde von der "Stadmaus" ausgerichtet, und die Gruppe zog vom alten Rathaus durch die Altstadt zunächst zum Dom St Peter. Überall wurden kleine Stationen eingelegt und wissenswertes über die Stadt, die wechselhafte Geschichte und die Gebäude berichtet...a kloans Eisarl zwischendurch erhöht die Konzentration! siehe Bild unten....




...die Steinerne Brücke mit der Wurstkuchl, der historischen Salzstadl und das Bruckmandl durften natürlich nicht fehlen....und so manche kleine Gässchen und Hinterhöfe wurden erkundet...Regensburg mal a bissl detaillierter...




....danach gings zum Bowlen und zum gemütlichen Ausklang in den Gewerbepark. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung auch mal ohne Pylonen und Wertungsaufgaben. Der Gruppe hats Spaß gemacht und so solls auch sein. Danke für euer Engagement das gesamte Jahr hindurch 

wir sind stolz auf euch!



10.10.2019

...die 3-Städte-Rallye 2019 findet dieses Jahr in der Region Freyung Grafenau statt. Wir werden wieder mit dabei sein und die Streckensicherung bei der WP 5 und 8 im Bereich Grafenau stellen.

Start der WP 5 ist um 09:49 und die WP 8 schickt das erste Fahrzeug um 13:26 raus. Wir werden in aller Frühe losfahren, bis Grafenau sind es doch ein paar Kilometer.

Wer Interesse hat und dabei sein möchte meldet sich bitte bei

Hans Seebauer Mobil: 0171/7519761




08.10.2019

Franziska Traut hat an den Bayerischen Jugend-Kart-Slalom-Meisterschaften 2019 in Passau teilgenommen! Hier ein Kurzbericht von ihr! Wir freuen uns mit Dir dass Du daran teilnehmen konntest und

wünschen Dir weiterhin viel Erfolg!!!


 

Vom 28.09-29.09.2019 war in Passau die Bayerische Kart-Slalom Meisterschaft. Ich, Franziska Traut von unserem Jungenteam, durfte unter den besten Bayerischen Jugendkartfahrern in der Klasse 5 starten. Die Parcours waren an beiden Tagen unterschiedlich gesteckt. Am Samstag war eine Breze, ein Z und noch viele andere Aufgaben zu fahren. Am Sonntag mussten die Fahrer ein Y fahren, durch den Schweizer und noch andere schwierige Aufgaben bewältigen. Man konnte die Ergebnisse und die jeweiligen Plätze sofort in der Halle, die nebenan war, verfolgen. Es war sehr spannend und jeder fieberte mit. Mit dem Wetter hatten wir sehr viel Glück. Am Sonntag war dann nach den jeweiligen Klassen die Siegerehrung. Jeder Fahrer bekam eine Urkunde mit einem Bild von sich im Kart im Bilderrahmen und die Fahrerinnen haben noch eine Blume erhalten. Die ersten 5 fahren nach Lübeck zur Deutschen Meisterschaft. Ich war sehr happy dass ich so etwas miterleben durfte, es hat mir sehr gefallen.



07.10.2019

Einladung zum Helferessen!!!

 

Wie jedes Jahr möchte sich der Verein bei den Helfern des Flugplatzslaloms recht herzlich bedanken. Dazu laden wir alle Helferinnen und Helfer am

Freitag den 11.10. ab 19:00 in den Brauereigasthof Jakob in Nittenau ein.

Bitte gebt diese Info an unsere Helfer weiter. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit gutem Essen und jeder Menge "Benzingesprächen"....



26.09.2019

Endlauf zum ADAC 4-Städte-Kartslalom-Cup in Hemau am 21.09.2019


 

Am 21.09.19 fand in Burglengenfeld der Endlauf zum ADAC 4-Städte-Kartslalom-Cup statt.

Dieser Cup wird jährlich ausgeschrieben und die Städte – Nittenau – Burglengenfeld – Hemau und Schwandorf tragen diese Pokalrunde aus. Das Burglengenfelder Team empfing uns mit Kaffee, Kuchen und Leberkäsesemmeln.


Um 8:30 Uhr begannen die Jugendleiter der vier Vereine mit dem Aufbau eines Parcours. Bei strahlendem Sonnenschein startete Pünktlich um 9:45 Uhr die Klasse 1 und danach im halb Stunden Takt die restlichen Klassen. Insgesamt nahmen 23 Kinder/Jugendliche an der Veranstaltung teil, davon alleine 8 aus Nittenau, wir waren nahezu vollständig angetreten!


 

Unsere Fahrer konnten sich sehr gut platzieren, besonders gut schnitt Franziska Traut ab die sich gegen die starken Jungs in der K5 durchsetzen konnte und den dritten Platz ergatterte. Sie wurde darüber hinaus auch noch das schnellste Mädchen des Tages.


Die Auswertung folgt, sobald diese von den anderen Vereinen überprüft und abgenommen worden ist. Die Meisterschaftsehrung findet im November in Burglengenfeld statt, ein genauer Termin steht noch nicht fest.








17.09.2019

...strahlender Sonnenschein, ideale Witterungsbedingungen und ein motiviertes Team richteten am Sonntag den 15.09. unser Tretcarturnier aus. 16 Kids meldeten sich an und wetteiferten darum den Parcours fehlerfrei und in Bestzeit zu absolvieren. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und eine Medaille für die Teilnahme. Gesamtsieger wurde Manuel Miksch, ihm wurde der Gesamtsiegerpokal überreicht. Ein Pressebericht folgt...



...und hier die Ergebnisse:

 

 

Bei den Mädchen

 

Jahrgang 2014/2013 1.Platz Xenia Schenknecht

 

Jahrgang 2012/2010 1.Platz Emma Bock, 2.Platz Eva Ederer, 3.Platz Manuela Blab

 

Bei den Jungen

 

Jahrgang 2014/2013 1.Platz Nico Hergl

 

Jahrgang 2012/2010 1.Platz Benjamin Auburger, 2.Platz Noah Bock, 3.Platz Korbinian Kellner

 

Jahrgang 2009/2007 1.Platz Manuel Miksch, 2.Platz Lukas Hergl, 3.Platz Markus Schmid

 

Den Gesamtsieg holte sich Manuel Miksch - da kann er gut grinsen!

 



11.09.2019

...und weiter gehts im Terminkalender mit unserem jährlichen Tretcarturnier. Am Sonntag den 15.09. können alle Kids auf der Angerinsel mit unseren Tretcars einen Geschicklichkeitsparcours absolvieren. Es gibt 3 Altersgruppen die in Mädchen und Jungen unterteilt werden. Die Veranstaltung startet um 14:00 und endet gegen 16:30 mit einer Siegerehrung.



Download
tretkartturnier 2019 v2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 882.2 KB

23.08.2019

...es gibt gute Nachrichten aus unserer Motoradabteilung....Felix Pöhler war beim Harz Grand Prix und stand 2x ganz oben aufm Stockerl!!!

Herzlichen Glückwunsch an Felix und seinen Vater Steffen!!!

...hier sein Kurzbericht von beiden Rennen...


Hallo Harz-Ring 2019 beim Simson GP – von Felix Pöhler Jetzt hat es geklappt - endlich. Nach mehreren 3. Plätzen und einem verpatzten Rennen in Cheb lief das China Moped richtig gut. Die Abstimmung und die Arbeiten am Fahrwerk zahlten sich aus. Schon am Samstagmorgen um 3.00 Uhr waren wir im Fahrerlager. Pünktlich um 10.00 Uhr begann das Training und gegen 18.00 Uhr wurde es beendet. 20 l Benzin habe ich verheizt, unzählige Male das Fahrwerk abgestimmt - ja, Papa hatte was zu tun.

Dann am Sonntagmorgen Regen - die Strecke war nass. Ich liebe Regen aber die ganze Arbeit vom Vortag war umsonst. Also ging es auf die noch nasse Strecke ins freie Training. Zum Glück hörte der Regen bald auf und die Strecke begann abzutrocknen. Jetzt ging es richtig vorwärts. Im Qualifikationslauf stand ich am Ende in meiner Gruppe auf dem ersten Platz - zwar nur paar Hundertstel aber das war uns egal – Platz eins ist Platz eins. Und so ging es in beide Rennen. Ich konnte es anfangs gar nicht so recht glauben. Nervös ging ich ins erste Rennen - der Start in die Einführungsrunde - ich war nervös und irgendwie klappte der gar nicht so recht. Aber plötzlich verschwinden in dieser Runde die Anspannung und die Nervosität. Da kommt das Gefühl – „Du schaffst es“! Eine Stimme im Ohr sagte mir „die goldene Simson bekommt heute nur einer, und das bist Du“ Das gab mir Sicherheit und Vertrauen. So kam es dann auch, es lief alles sehr gut und nach dem Rennen war ich Sieger – ein herrliches Gefühl.

Vor dem 2. Rennen war von Nervosität nix zu merken, ich war völlig konzentriert. Nach dem Start wurde ich ausgebremst und verlor so ein paar Plätze, aber ich wollte dieses goldene Ding haben also gab ich Gas ich holte mir Platz um Platz zurück. Ich zog am Marco ganz gut vorbei, aber auch er kämpfte um den Gesamtsieg und er gab nicht auf. So bekam ich meinen Schatten der mir bis ins Ziel folgen sollte. Ich musste um jeden Zentimeter kämpfen. Ich hörte seinen Motor hinter mir, und wieder war es Papas Stimme im Ohr die sagte „fahre - dreh dich nicht um fahr weiter, alles was hinter dir ist zählt erst wenn es wieder vor dir ist“. Und so fuhr ich und kämpfte in jeder Kurve. Ich war am Limit unterwegs und es gelang mir sogar den Abstand zu meinem Schatten ein paar Meter nach hinten zu verlagern, aber Luft hatte ich nicht wirklich viel. Ein tolles Rennen und Marco war der erste der mir gratulierte - das war schon toll.

Download
Pöhler Felix.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.4 KB

Download
Slalom 2019.08.16.MZ.A.9765921 .pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.4 KB

Download
Rasante Runden auf der Landebahn _ Onetz
Adobe Acrobat Dokument 570.6 KB


19.08.2019

...wir haben von Marco Rothmeier und Stefan Berger weitere Bilder vom Flugplatzslalom erhalten...die sind nun alle unter "Bilder" zu finden...viel Spaß beim durchklicken!!!


12.08.2019

...und hier ein Rückblick auf den 44. ADAC CS Slalom des AC-Nittenau...


134 Starter waren zum Flugplatzslalom des AC-Nittenau aus vielen Teilen Bayerns und Frankens - ja sogar dem Allgäu - angereist. Die Veranstaltung "zieht" und die Fahrerinnen und Fahrer kommen gerne. Jeder weiß, hier komme ich sowohl fahrerisch als auch vom gesamten Umfeld auf meine Kosten. Das Wetter tat ein übriges dazu - strahlend blauer Himmel und Temperaturen noch unterhalb der 30° Schmerzgrenze. Dennoch ging es heiß her. In den Klassen wurde erbittert gekämpft - und so solls ja auch sein. Die 15m breite Startbahn und der Grünstreifen erlauben es den Grenzbereich bis 100% auszuloten. Manch einer hatte den Zenit etwas überschritten, und der folgende Dreher lief dann ohne irgendeinen Schaden bzw. einer Kaltverformung ab. Is scho guad, wann ma a bissl Luft hat!




...unser Verpflegungsstand wurde nachhaltig genutzt und die vielen Kuchenspenden (danke an all die freiwilligen Bäckerinnen!) und die Würstl, Schnitzel und Braten fanden reissenden Absatz - ähnlich wie die gekühlten Getränke. Das Fahrerlager reichte dank des Einsatzes unsrer beiden "Roberts" grade noch aus, aber im nächsten Jahr werden wir die F8 gleich in der früh starten lassen. Das entspannt die Situation doch entscheidend. In der Gruppe G siegte Clos Patrick aus Velden mit seinem BMW 328i, die Gruppe F konnte Andreas Krämer aus Rothenbuch auf BMW M3 für sich entscheiden, die Gruppe H sicherte sich Franz Hauber der aus Pronten angereist war auf einem Opel C-Kadett Limousine und in der Gruppe Freestyle ohne Gewichtslimit gewann Christian Zollner.

Er holte sich damit auch den Gesamtsieg.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

Bilder und Presseberichte folgen - Ergebnislisten siehe Downloads



06.08.2019

...nachdem das Telefon nicht mehr stillsteht, und jeder wissen möchte ob er denn auf der Starterliste steht, haben wir heute die endgültige Starterliste erstellt und veröffentlichen diese - Danke an Hans Seebauer, ich weiß dass dies kein leichter Job ist. Damit hat jeder Klarheit und das Nachfragen entfällt.

 

Danke für die vielen Nennungen und das große Interesse an unserer Veranstaltung.

 

Da wir auch den zeitlichen Rahmen im Auge behalten müssen, muss irgendwo ein Schlussstrich gezogen werden.

 

Wir haben nun 139 Starter.

 

Die Gruppen G4/G5 und G2/G3, die F9/10 und die H13/14 starten jeweils in einem Pulk - damit entspannt sich die Situation mit den Doppelstartern, und man hat etwas mehr Zeit zum wechseln. Größte Gruppe ist die F8 mit 36 Startern.

 

Neben dem bisherigen Fahrerlager haben wir noch ein zusätzliches Ausweichfahrerlager, welches wir bei Bedarf nutzen werden - unsere beiden Roberts (Stangl/Hochmuth) werden euch dahingehend einweisen.

 

Michael Aigner übernimmt die technische Abnahme im Anschluss ans Fahrerlager - ich denke die meisten kennen den Standort.

 

Das Nennbüro ist wie bisher im Hangar und auch der Wirtschaftsbetrieb ist hier untergebracht. Elke und ihr Team freuen sich darauf euch zu bewirten - und die Auswahl kann sich sehen lassen. Ihr könnt unten schon mal einen Blick auf unsere Speisekarte werfen.

 

Ansonsten bleibt mir nur noch euch eine gute Anreise zu wünschen, für gutes Wetter haben wir gesorgt (jaja - i woas eh, damals der Regenschauer....) diesen Sonntag soll es wieder ein Traumtag werden.

 

Wir werden alles geben um die Veranstaltung im Sinne der Fahrerinnen und Fahrer bestmöglich zu gestalten. Ich bedanke mich jetzt schon mal bei allen Helfern und unseren Gönnern uns Sponsoren.

 

.........mia seng ma uns am Flugplatz!


Download
4. Nennliste 2019 Internet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 458.2 KB


05.09.2019

...noch 6x schlafen, dann iss soweit ;-)

hier schon mal ein kurzer Vorbericht aus der Mittelbayrischen Zeitung.

Zur Info an alle Starter. Am dem 08.08. werden wir die endgültige Starterliste hier veröffentlichen, damit weiss jeder wer startberechtigt ist.....

....mir seng ma uns am Flugplatz....



29.07.2019

...das war`s - unsere Starterliste ist voll, aktuell haben wir 137 Nennungen vorliegen. Alles über 130 kommt auf die Warteliste falls noch jemand abspringen sollte. Danke für das große Interesse, wir freuen uns gemeinsam mit euch auf den Flugplatzslalom des AC-Nittenau am 11.08.2019


Download
Nennliste 29.07.2019 Starterliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 380.4 KB

28.07.2019

...hier unsere aktualisierte Starterliste mit Stand vom Freitag. Bereits 122 Nennungen sind eingegangen, ich gehe davon aus dass wir am Montag die Liste schliessen werden, dann stellen wir den finalen Stand ein...


Download
Kopie von Internet 26.07.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 389.7 KB

23.07.2019

....mal ein Wort in eigener Sache...um eine solche Veranstaltung wie unseren Flugplatzslalom aufzuziehen, braucht man natürlich jede Menge freiwillige Helfer und auch Gönner und Partner mit denen lange im Vorfeld die Planungen laufen.

 

Ganz besonders möchten wir uns bei den direkten Anliegern für deren Verständnis und ihre Unterstützung bedanken

 

Besonders beim Flugplatzbetreiber - der Familie Matschi, dass sie auch ein Herz für den Motorsport haben und wir diese herrliche Anlage nutzen können, bei der Firma Schönek - der Geschäftsführung Hr. Gericke und Hr. Riegelsberger, deren Stellflächen wir für unser Fahrerlager nutzen dürfen und bei der Familie Frieser für den Stellplatz der technischen Abnahme und dass wir über deren Zufahrt zum Vorstart und zurück fahren können.

 

Danke euch allen - wir freun uns sehr auf den 11.08. wenn der Flugplatz wieder für einen Tag den Rennfahrzeugen gehört!!!!!

 



22.07.2019

...und hier ein kleiner Kurzbericht von Felix Pöhler bei seinem Motorradeinsatz in Wittgenborn....viel Spaß beim lesen!


 

Wittgenborn !?

 

Irgendwie ist es doch wie verhext letztes Wochenende waren wir mit dem Pitbike im Gelände alles ging gut.  Am Mittwoch war ich mit dem Fahrrad unterwegs und mir springt die Kette bei der Landung heraus und blockiert mein Hinterrad. So ging ich schon mal angeschlagen am Freitag ins Training.

 

Der Wetterbericht sagte Regen und irgendwie freute ich mich sogar gerade deswegen etwas mehr.

 

Denn ich wusste im Regen kann ich gut fahren. Aber am Freitag zum Training und auch am Samstag war es trocken. Nach 5 Runden im 1. Qualifikationslauf beginnt es dann zu regnen. Setup natürlich auf Slicks und plötzlich geht das Vorderrad weg und ich lieg in der Wiese – und mit mir lagen da fast alle.

 

Also das Moped aufgehoben und erst mal in die Box . Kurzer Check alles soweit ok nur Kupplungs- und Schalthebel waren etwas verborgen. Papa bog das Zeug in Rekordzeit wieder hin und ich konnte weiterfahren. Ich drehte einsam im Regen meine Runden, sah mir die Strecke an und testete mein Moped und die Haftung der Reifen. Ich fand eine Linie auf der man ziemlich gut fahren konnte.

 

Das Wetter war wechselhaft. Da es immer wieder leicht regnete blieb es im 2. Qualifikationslauf anfangs noch nass. Dann kam die Sonne und es wurde schwierig unter diesen Bedingungen zu fahren. Es gab stellenweise noch Nässe und auch schon trockene Abschnitte.

 

Ich musste nun meinen Schatten loswerden also fuhr ich kurz durch die Box und wartete etwas um freie Fahrt zu haben. Die Sache ging auf - 2. Lauf und schnellster meiner Gruppe. Es wurde sonnig und die 2 Gruppe hat natürlich eine trockene Strecke. Die konnten mit Slicks starten und waren natürlich schneller unterwegs. Insgesamt reiche es am Ende zu Startplatz 6 – für mich ganz ok.

 

Jetzt war Pause und wir überlegten einen Plan.

 

Das Moped lassen wir vom Setup etwas weicher falls es wieder anfangen sollte zu regnen. Natürlich regnete es nicht. Ab und zu ein paar Tropfen - aber es war wie verhext es wollte nicht regnen. Ich verlor zwar am Start gleich einen Platz aber ich kämpfte und blieb diesmal dran. Trotz eines kleinen Fahrfehlers kam ich auf dem 7. Platz ins Ziel.

 

Ich freute mich auf das 2. Rennen und war richtig aufgeregt. Das war erste Mal, dass ich  in Wittgenborn die Zielflagge gesehen habe und mit einem 7. Platz das war schon ein sehr schönes Erlebnis.

 

Und so ging ich ins 2. Rennen und ich hatte Spaß, doch irgendwie war da was. Ich konnte mein Bein nicht mehr so gut bewegen – war das der Fahrrad Sturz vom Mittwoch?

 

Da war dieser Blaue Fleck am Oberschenkel und irgendwie fing der gerade jetzt an richtig schön zu schmerzen. Das behinderte mich in meinen Bewegungen. Ich rutschte auf Platz 9 und kämpfte bis in die Zielkurve hinein aber es fehlten leider ein paar Meter. Trotzdem bin ich sehr froh, dass ich in Wittgenborn endlich 2x die Zielflagge gesehen habe. So hatten wir uns das auch vorgenommen.

 

Ein 7er und ein 9er Platz - und mein Ziel da mal unverletzt durch zu kommen hab ich erreicht.

 

Das nächste Rennen in Schlüsselfeld am 27.07.19  steht schon vor der Türe und ich werde auf alle Fälle da wirklich richtig fit sein. Vielleicht möchte ja jemand vorbeikommen und mir die Daumen drücken?

 

…..hoffentlich regnet es mal euer Felix

 


22.07.2019

....und hier wieder eine neuer Zwischenstand der Nennliste....es sind noch ca. 30 Starterplätze frei - ich denk mal bis zum Wochenende sind auch die vergeben....



Download
Zwischenstand 22.07.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 374.0 KB

15.07.2019

...ca. 60 Nennungen sind mittlerweile eingegangen, hier eine Übersicht wer denn bereits fest eingeschrieben ist. Bis zum Nennschluss sind noch 3 Wochen hin - mal schaun wann ma die Liste voll haben....